Suche
  • Rebalance You - Ramona

Wie du deine seelische Widerstandskraft, auch Resilienz genannt, in drei Schritten stabilisierst!

In deinem Leben ist es, wie in meinem Leben auch, es ist nicht jede Situation „rosarot und lilablassblau“. Es entstehen Momente, die uns aus den unterschiedlichsten Gründen nicht gefallen oder sogar schockieren, mit denen wir umgehen dürfen.


Damit dich solche unvorhersehbaren Momente nicht vollkommen aus der Bahn werfen, ist deine starke seelische Widerstandskraft gefragt. Wenn du das Gefühl hast, dass deine Mitmenschen besser mit außergewöhnlichen Situationen umgehen als du es tust, kannst du deine Resilienz verbessern, indem du dich dieser drei Schritte bewusst bist:


Schritt 1: Nimm die Situation zunächst an: Es ist, wie es ist.

Unabhängig davon, wie unzufrieden du mit dem aktuellen Zustand bist. Atme tief durch und sprich die Worte „es ist, wie es ist“ wie in einem Mantra zu dir. Denn was passiert ist, kannst du nicht mehr rückgängig machen oder verändern. Das Einzige was du machen kannst ist, dir mit einem klaren Kopf zu überlegen, wie du am Sinnvollsten reagieren kannst, um weiteren Schaden zu vermeiden. Hier hilft es nicht, wenn du jammerst, wenn du dich ärgerst, wenn du in Selbstmitleid zerfließt. Jetzt darfst du die Situation annehmen und nach vorne blicken.


Schritt 2: Nimm Einfluss auf die Situation.

Indem du nach vorne blickst und dir Gedanken über den weiteren Verlauf des Geschehens machst, darfst du die Gewissheit haben, auf die Situation Einfluss nehmen zu können. Gedanken wie „ich kann es sowieso nicht ändern“, „es interessiert sowieso niemanden was ich denke oder mache“, „jetzt ist es ohnehin schon zu spät“ oder „es hat alles keinen Sinn“, behindern dich in deinem Denken und Handeln. Streiche diese Gedanken aus deinem Kopf, verschwende deine Energie nicht unnötig, sondern überlege dir Maßnahmen und Lösungen. Denn nur so richtest du deinen Fokus auf die Möglichkeiten, die dir nützlich sind.


Schritt 3: Sei positiv und gehe optimistisch durch dein Leben!

Wenn du es schaffst, ein tiefes Urvertrauen für dich, dein Leben und alle Ereignisse die dir geschehen aufzubauen, dann spürst du eine Stabilität in dir, die dich nicht so schnell aus dem Gleichgewicht werfen kann. Vertraue darauf, dass das Leben viele Überraschungen für dich bereithält und immer für dich ist. Auch wenn du im ersten Moment nicht davon überzeugt bist, dass die Situation positiv für dich ist, solltest du dir bewusst darüber sein, dass daraus etwas Gutes entstehen kann. Es heißt nicht umsonst sprichwörtlich: „Immer dann, wenn sich eine Türe schließt, öffnet sich eine neue Tür“.


Wenn du das Gefühl hast, aus einer Situation nicht selbstständig heraus zu kommen, dann bitte deine Familie, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen oder auch einen Arzt um Unterstützung und Hilfe. Oftmals ist es äußerst hilfreich sich jemanden anzuvertrauen, der eine andere Sichtweise auf die Situation hat und du diese Aspekte auf dich wirken lassen kannst.


Mache dir bewusst, dass du in der Vergangenheit

bestimmte Probleme, Erlebnisse und

Schicksalsschläge überwinden konntest.

Sei stolz auf dich und deine innere Widerstandskraft.


Sorge dafür, dass du ausreichend Entspannungsmomente in deinen Alltag integrieren kannst. Denn dadurch erhältst du zu der einzelnen Situation Abstand, du handelst nicht mehr aus dem Impuls heraus und kannst deine Emotionen regulieren.




Was hat dir besonders geholfen, um mit einer schwierigen Situation umzugehen? Schreibe mir sehr gerne dazu eine Email.


Ich danke dir von Herzen für dein Vertrauen!

Ramona



Teile 👏, like ❣ und kommentiere 📝 den Beitrag wenn er dir gefällt!

.

Folge mir gerne unter Rebalance You heart & mind in harmony @RebalanceYouNow

.

Komme auch sehr gerne in meine Gruppe: www.facebook.com/RebalanceYouNow/groups/

.

HIer findest du den Link zu meinem neuen Buch Selfmade Glücksionär und zum Gratis Tool www.rebalanceyou.de/fuerdich

78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen